Sonntag, 12. August 2012

GalaCon 2012

Sooo. Nachdem ich gestern und heute die 1. GalaCon in Stuttgart besucht habe, hier nun kurz meine Erlebnisse bzw. Erfahrungen.

Um 5:00 aufgestanden, gegen 6:00 abgeholt worden und um kurz nach 7 mit den anderen Frankfurter Bronies auf nach Stuttgart gefahren, wo wir um ca. 9:20 am Veranstaltungsort ankamen. Kaum ausgestiegen, trafen wir auch schon auf Bronies aus Tschechien und der Slowakei und die Checkin-Warteschlange war schon recht lang. Nach einer recht langen Wartezeit bekamen wir schließlich unsere Tickets und Raumkarten und haben erst mal die Zimmer bezogen – die offizielle Eröffnung, die wohl währenddessen stattfand, haben wir verpasst (wie sehr viele andere auch, die noch viel länger auf ihr Ticket warten mussten).
Aber schließlich hatten wir unser Gepäck verstaut und waren bereit, die Con unsicher zu machen! Wir haben uns schon mal ein wenig umgeschaut, die Räume ausgekundschaftet und bereits einige nette Leute getroffen. Ich habe dann nach Leuten auf meiner "Twitter-GalaCon-ToDo-Liste" Ausschau gehalten und ein wenig geplaudert. Im Verlaufe des Tages war ich natürlich oft im Haupt-Panel-Raum, um die verschiedenen Programmpunkte mitzuerleben. Allerdings waren viele dieser Punkte zeitlich nicht unbedingt nach Plan, vieles verspätete sich. Aber ist ja nicht schlimm.
Irgendwann kam ich dann auch mal auf die Idee, in den "Dealer Room", wo die Verkäufer sich aufhielten, zu schauen, aber – wie konnte es anders sein – war fast alles schon weg. Was aber gar nicht mal so schlimm war, denn so habe ich natürlich auch Geld gespart. ;)
Als Tagesabschluss-Event stand letztlich natürlich der Galaball an, für den wir uns alle schon vorbereitet hatten (Anzug anziehen und so). Naja, der Beginn dieses Events hatte sich dann auch noch mal um über eine Stunde verspätet, letztendlich war es aber soweit – und wir waren zuerst eher ernüchtert. Es war kaum Platz und so konnte natürlich auch keine richtige Stimmung aufkommen. Das hat uns dann so genervt, dass wir beschlossen haben, einfach mal runter in die Stadt zu laufen und was essen zu gehen oder so. Naja, das "kleine amerikanische Restaurant" hat sich als recht großer und vor allem voller Laden herausgestellt, so dass wir letzten Endes doch wieder mit der Stadtbahn zurück zur Con gefahren sind. Und das war definitiv die richtige Entscheidung, denn der Rest des Abends lässt sich recht passend als "BEST NIGHT EVER" bezeichnen.
Als wir wieder zum Panel-Raum kamen, um mal zu schauen, wie es denn mittlerweile mit dem Ball aussieht, stellten wir fest, dass sich der Ball in eine Pony-Disco verwandelt hatte! Und von da an habe ich mich bis um ca. 2:00 auf der Tanzfläche vergnügt, mit anderen im Chor Pony-Lieder gesungen und einfach nur Spaß gehabt. Es war EPISCH.
Zu guter Letzt bin ich dann aber auch entsprechend müde ins Bett gefallen und schnell eingeschlafen, mit Vorfreude auf den nächsten Tag.

Um 7:00 waren wir alle mehr oder weniger wach und auch im Allgemeinen füllte sich die Jugendherberge (die übrigens eher ein kleines Hotel war) mit Leben. Von den Panels dieses Tages haben wir eher wenig mitbekommen, da wir zu sehr damit beschäftigt waren, mit einem sehr coolen Typen ein bisschen Party zu machen und durch das Gebäude zu tanzen. Sehr geil!
Wir sind dann auch schon recht früh gegangen (gegen 13:00), so dass wir nicht mehr alles mitbekommen haben.
Nichtsdestotrotz war die erste GalaCon zwar an einigen Stellen klar verbesserungsbedürftig, aber durch die Anwesenheit mehrerer hundert Bronies, die immer das Beste aus der Situation zu machen wissen, einfach awesome. Ich freue mich schon auf die GalaCon 2013 – hoffentlich mit einer größeren Location und einer besseren Planung im Allgemeinen.

In diesem Sinne
yay ~


1 Kommentar:

  1. Schöner Beitrag über die GalaCon! Aber schade, dass du keine Fotos online gestellt hast :/
    Hoffentlich wird es nächstes Jahr mindestens 20% cooler und vielleicht sieht man sich ja! :3

    Greetings, der_schelm

    AntwortenLöschen